Amsterdam – Netherlands | Reisen

Meinen 23. Geburtstag verbrachte ich gemeinsam mit meinem Verlobten in Amsterdam – eine Stadt, die mich begeistert hat! In diesem Beitrag möchte ich euch lediglich ein paar meiner persönlichen Highlights zeigen. Sollte es euch einmal nach Amsterdam ziehen, dann wünsche ich euch bereits jetzt sehr viel Spaß!

Anreise/Hotel

Meine Reise beginnt am Frankfurter Flughafen, die Flugzeit nach Amsterdam betrug lediglich 50 Minuten. Der Service von Lufthansa während des Fluges trug dazu bei, dass die Zeit unfassbar schnell verflog. Eine Cola und ein belegtes Brot später – schon kam die Meldung, dass der Landevorgang begonnen hat.

Übernachtet haben mein Verlobter und ich im Corendon Vitality Hotel, welches 11 km von der Innenstadt entfernt liegt und zum Abschalten einlädt. Dieses Hotel bietet nicht nur eine ausgezeichnete Küche, sondern auch einen Fitness- und Spabereich – letzteres ist nur gegen Gebühr nutzbar.

sdr

i amsterdam city card

Für unseren Kurztrip haben wir uns die 72 Stunden i amsterdam city card für insgesamt 154,- € (77,- € pro Person) gekauft, mit der man unter anderem “kostenlos” die öffentlichen Verkehrsmittel (Bus, Tram und Metro) nutzen, Museen besuchen und auch Rabattangebote in Restaurants & Cafés wahrnehmen kann. Ohne dieser Karte wären uns allein an einem Tag, für einen Museum- und Zoobesuch zzgl. Kanalfahrt, Kosten in Höhe von ca. 110,- € entstanden. Aus diesem Grund kann ich diese Karte nur wärmstens empfehlen! Die City Card ist unter anderem online, sowie in einigen Shops – bspw. am Flughafen Amsterdam Schiphol erhältlich.

Burger-Liebe

Den besten Burger meines Lebens – bis jetzt zumindest – habe ich in der Nähe des NEMO Science Center / einige Gebäude vom Vapiano entfernt, bei B&B Breakfast & Lunchroom gegessen. Ein von außen unscheinbar wirkendes Lokal, in das ich nur durch Zufall gelandet bin. Die Burger wurden frisch zubereitet, saftige Bulette, knackiger Salat (Rucola, Feld- und Blattsalat gemischt) und ein knuspriges Vollkornbrötchen. Hinzu kommt, dass das Personal super freundlich war! Den Laden kann ich wirklich nur empfehlen.

sdr

Schlusswort

Womöglich hätte ich einen ausführlicheren Beitrag schreiben können – mehr Bilder, mehr Geschichte. Allerdings lautet meine Empfehlung: Steigt in die Tram, fahrt irgendwohin – spaziert durch die Straßen und genießt diese wunderschöne Stadt, mit ihrer beeindruckenden Architektur. Alles andere ergibt sich von selbst! Durch Zufall kann man so schöne Orte entdecken, so viele schöne Dinge erleben… Habt einfach eine schöne Zeit!

dav

dav

sdr

dav

sdr

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.